Wir hatten schon einige Tage in Menton und in den Bergen gedreht mit zwei Mountainbikefahrern. Eine letzte fehlende Anschlusseinstellung fiel wegen eines heraufziehenden Gewitters buchstäblich ins Wasser. Unsere Schauspieler mussten abends abreisen. Wir mussten als Notlösung einen Blick auf eine Straße von einem hochgelegenen Standort drehen. Als wir die Kamera einschalten, fahren unten auf der Straße zwei Mountainbiker – sie hatten blaue und gelbe Trikots an. So wie unsere Schauspieler, die längst wieder zurück in Paris waren.

Picasso schrieb einmal, es gibt Kreativität, aber sie muss Dich in der Arbeit finden. Ich glaube, wenn wir Einfallsreichtum, Flexibilität und Ausdauer zeigen kommt der Kreativität der Filmleute auch der Zufall gerne zu Hilfe. Darauf verlassen sollte man sich nicht. Mein Motto ist daher, man verliert erst, wenn man aufgibt.

Dokumentarfilme über historische Stoffe sind meine besondere Leidenschaft. Ich verbinde als ausgebildeter Historiker profundes historisches Wissen mit langjähriger Erfahrung im Dokumentarfilm als Drehbuchautor und Regisseur.

Aktuelles